Prologis erwirbt Logistikimmobilie in Neu-Ulm

Prologis hat eine hochwertige Logistikanlage im bayerischen Neu-Ulm erworben. Das 16.000 Quadratmeter große Gebäude liegt im Gewerbegebiet Pfuhler Ried Nord und ist an einen international agierenden Logistikdienstleister vermietet.

„Unser Ziel ist es, unsere Präsenz in der Logistikregion Schwaben weiter zu stärken“, sagt Stefan Siegle, Director, Market Officer Germany bei Prologis. „Diesem Ziel sind wir mit der Akquisition einen wesentlichen Schritt nähergekommen, zumal die Immobilie an einem etablierten Logistikstandort in der Top-Lage zwischen Stuttgart und München liegt.“

Mehrwert für Kunden schaffen

Neben Neuentwicklungen setzt Prologis zunehmend auf die Akquisition von Bestandsimmobilien. „Der Erwerb von Industrie- und Logistikanlagen ermöglicht es uns, unser Portfolio um Gebäude zu erweitern, die unsere bestehenden Immobilien optimal ergänzen“, sagt Stefan Siegle. „So können wir unseren Kunden moderne Logistikanlagen an begehrten Standorten anbieten.“

Das über 30.000 Quadratmeter große Grundstück befindet sich an der Bundesstraße 10 und nur zirka 13 Kilometer südwestlich des Autobahnkreuzes A7 und A8. Der Containerbahnhof im Ulmer Norden ist schnell erreichbar. Auch an Österreich, die Schweiz und Italien ist Neu-Ulm gut angebunden.

Modern und auf langfristige Nutzung angelegt

Entsprechend seiner Nachhaltigkeitsstrategie legt Prologis großen Wert auf eine hohe Drittverwendungsfähigkeit und die Effizienz seiner Immobilien. Die neu erworbene Logistikanlage entspricht diesen Anforderungen. Sie verfügt unter anderem über 640 Quadratmeter Bürofläche, 38 Überladebrücken und ist mit stromsparender LED-Beleuchtung ausgestattet. Zudem ist ein 24/7-Betrieb möglich. Nach Abschluss kleinerer Renovierungsarbeiten wird Prologis die Immobilie langfristig im Bestand halten.

Cushman & Wakefield stand dem Verkäufer Wealthcap beim Vertragsabschluss beratend zur Seite.

Related Features