Prologis berichtet über Europa-Aktivitäten im 3. Quartal 2020

Prologis blickt auf ein erfolgreiches 3. Quartal 2020 in Europa zurück: Die Märkte haben sich stabilisiert, da die Auswirkungen von COVID-19 auf Logistikimmobilien langsam nachlassen und die starke Nachfrage von Investoren für diese Branche den Renditedruck verstärkt. Die Prognosen für das Mietwachstum haben sich verbessert, da sich die Märkte stabilisiert haben und das Flächenangebot weiterhin knapp ist. Zurückzuführen ist das auf das niedrige Niveau der spekulativen Entwicklungen in den meisten kontinentaleuropäischen Ländern. Die Flächenknappheit wirkt sich auch auf das Mietwachstum aus.

Die wichtigsten Erkenntnisse zum europäischen Logistikmarkt:

  • Die Grundstimmung der Kunden in Europa hat sich im dritten Quartal verbessert, da sich die kurzfristigen Auswirkungen von COVID-19 auf den Markt besser einschätzen ließen und Unternehmen ihren Betrieb an die jeweiligen Bedingungen anpassen und sich auf eine zweite Infektionswelle vorbereiten konnten.
  • Unternehmen, die lebenswichtige Güter vertreiben, und E-Commerce-Unternehmen kurbeln die Nachfrage nach Flächen an. Eine besonders hohe Nachfrage kam von Anbietern der Lebensmittel- und Haushaltswarenbranche.
  • Die durchschnittliche Leerstandsquote stieg im Beobachtungszeitraum geringfügig um 70 Basispunkte auf 4,1 Prozent.
  • Die Mieten gingen im Vergleich zum vorherigen Quartal um -0,4 Prozent zurück.

Im dritten Quartal hat Prologis Europe:

  • den Prologis Essentials Marketplace eingeführt: eine Online-Plattform, die unseren Kunden dabei hilft, ihre Lager schnell einzurichten oder mit nachhaltigen und kostensparenden Technologien, Produkten und Dienstleistungen aufzurüsten.
  • das erste Online-Logistik-Event organisiert – mit Gastrednern von Almazara Real Estate Advisory, CBRE Global Investors, Norges Bank Investment Management, Tesco Pension Investment und UPS Investments. An der Veranstaltung nahmen mehr als 500 Personen teil.
  • Sander Breugelmans zum SVP, Regional Head, Northern Europe ernannt. Er wird alle Aktivitäten in Benelux, Deutschland und der Region Nordics leiten.  
  • in den Niederlanden die erste Immobilie präsentiert, die nach dem Prinzip der „Kreislaufwirtschaft“ entworfen wurde. Prologis hat die 26.000 Quadratmeter große Logistikanlage, wo immer es möglich war, mit recycelten Materialien und nach dem BREEAM- und dem WELL-Building-Standard entwickelt.

Geschäftsentwicklung von Prologis Europe zum 30. September 2020:

Gesamt-Portfolio: 19 Millionen Quadratmeter. *

Vermietungsquote zum Ende des Berichtszeitraums: 95,9 Prozent im Vergleich zu 96,6 Prozent im 2. Quartal 2020, wobei die meisten Märkte Stabilität verzeichneten.

Vermietungsaktivitäten im 3. Quartal 2020. 1.030.400 Quadratmeter insgesamt:

  • 321.000 Quadratmeter durch neue Mietverträge
  • 709.000 Quadratmeter durch Mietvertragsverlängerungen

Vermietungsaktivität im Jahr 2020 seit Jahresbeginn: 2,6 Millionen Quadratmeter:

  • 614.000 Quadratmeter durch neue Mietverträge
  • 2,0 Millionen Quadratmeter durch Mietvertragsverlängerungen

*einschließlich im Betrieb, in der Entwicklung, zum Verkauf stehende, sonstige Immobilien und wertschöpfende Akquisitionen sowie Umwandlungen (VAA/VAC)

Prologis Europe: Capital Deployment, Q3 2020:

Entwicklung:

Im dritten Quartal startete Prologis sechs neue Build-to-Suit-Entwicklungen in Europa – jeweils eine in Polen, Großbritannien, Deutschland und Frankreich und zwei in Italien, mit einer Gesamtfläche von insgesamt 212.000 Quadratmetern.

Akquisitionen & Verkäufe:

  • 279.000 Quadratmeter Akquisitionen im 3. Quartal 2020, darunter sechs Logistikimmobilien in Belgien, fünf in Spanien und je eine in den Niederlanden und Italien.
  • In Italien, Deutschland, Großbritannien und Belgien hat Prologis fünf Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 233.000 Quadratmetern erworben.

Weitere Informationen zu Q3 2020:

Related Features