1. Was ist Lighting-as-a-Service?

      

Lighting-as-a-Service (LaaS) ist ein innovatives neues Modell für Beleuchtungsanlagen, das Ihnen die Möglichkeit bietet, ohne Investitionen auf hocheffiziente, energiesparende LED-Leuchtmittel umzustellen. Prologis wird als LaaS-Anbieter Ihre vorhandenen Leuchten austauschen, die damit verbundenen Kosten tragen und die komplette Steuerung der Maßnahme übernehmen. Ein Teil der Stromkostenersparnisse fließt als LightSmart-Zahlung an Prologis. Um Ihnen einen genauen Überblick über die durch die Umrüstung erzielten Energieeinsparungen zu geben, wird Prologis Zwischenzähler installieren, die in Echtzeit Daten zu Ihrem Beleuchtungsverbrauch liefern. Einige Vorteile von LaaS sind:

  • Unmittelbare Energie- und somit Kosteneinsparungen ohne Investitionen
  • Geringere Betriebs- und Wartungskosten
  • Transparentes Monitoring über unsere Smart-Metering-Plattform
  • Schlüsselfertige und fachkundige Durchführung
Lesen Sie Mehr

2. Welche Unternehmen sind für Prologis LightSmart qualifiziert?

  

Das Programm bieten wir unseren Bestandskunden an.  Die Mietdauer stellt keine Einschränkung dar. Jedoch bietet LightSmart nicht für alle Kunden einen finanziellen Vorteil. Ob das Programm rentabel ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen:

  • Bereits vorhandene Beleuchtung und Bedienelemente
  • Betriebszeit
  • Energieverbrauch

 

Lesen Sie Mehr

3. Was ist langfristig wirtschaftlicher für mich, die Investition in ein eigenes LED-System oder die Nutzung von Prologis LightSmart?

   

LightSmart ist wahrscheinlich die wirtschaftlichere Option, aber Sie sollten auch Ihre Möglichkeiten prüfen und eigene Berechnungen anstellen. LightSmart ist vermutlich aus folgenden Gründen wirtschaftlicher:
 

  1. Flexibilität: Sie zahlen für LightSmart nur während der Laufzeit Ihres Mietverhältnisses. Bei anderen LaaS-Programmen können sich die Zahlungsverpflichtungen unabhängig von der Laufzeit Ihres Mietverhältnisses über die gesamte Amortisationszeit der Umrüstung erstrecken.
  2. Ressourcen und Kompetenz: Die Umrüstung durch das Team von LightSmart beinhaltet alle Aspekte von der Entwicklung bis zur Umsetzung. Viele Unternehmen verfügen weder über die Kompetenz, noch über die Ressourcen, um eigenständig und effizient eine Umrüstung mit maximaler Wirkung durchzuführen.
  3. Investition: LaaS ist kein Investitionsprojekt. Es sind keine Vorabinvestitionen erforderlich.
  4. Zeit: Rüsten Sie jetzt mit LightSmart um, und Sie profitieren unmittelbar davon.

 

Graph Prologis LightSmart Over Time

 

Diese Grafik veranschaulicht den zeitlichen Aspekt. Wenn die Amortisation Ihrer eigenen Investition in ein neues Beleuchtungssystem länger als Ihre verbleibende Mietlaufzeit ist, dann ist LightSmart wahrscheinlich eine gute Option für Sie.

Lesen Sie Mehr

4. Ist das LightSmart-Projekt nach IFRS-Rechnungslegungsvorschriften bilanzneutral?

   

Das Programm sollte bilanzneutral sein, da Prologis die Investition vornimmt. Letztlich müssen Sie sich in dieser Frage mit Ihrem Buchhalter beraten. Wir können Ihnen folgende Hinweise geben:

Um dieses Projekt als bilanzneutral zu behandeln, werden Buchhalter in der Regel die Übereinstimmung mit einem von drei Kriterien prüfen:

  1. Handelt es sich um einen zweckgebundenen Vermögenswert (ist er mit dem Gebäude verbunden)?
  2. Wer ist der Leistungsempfänger des Vermögenswertes (der Kunde oder der Investor)?
  3. Wer hat die Kontrolle über den Vermögenswert? 

Prologis wird im Rahmen der Projektdurchführung Smart Metering (intelligente Stromzähler) installieren. Das könnte so ausgelegt werden, dass Prologis die Kontrolle über die Beleuchtung hat, womit das Projekt bilanzneutral behandelt werden könnte. 

Lesen Sie Mehr

5. Welche Beleuchtungsprodukte werden bei LightSmart verwendet?

  

Das Team von LightSmart hat Rahmenverträge mit führenden Herstellern abgeschlossen Wir werden gemeinsam mit Ihnen entscheiden, welche Leuchten am besten Ihre Ansprüche erfüllen.

Lesen Sie Mehr

6. Kann Prologis mit dem Anbieter zusammenarbeiten, mit dem ich bereits Beziehungen unterhalte?

   

Eventuell. Prologis arbeitet bei der Umsetzung von LightSmart mit E.ON zusammen. E.ON verfügt über ein Netzwerk von Subunternehmen, die die Anforderungen des Programms im Hinblick auf Sicherheit, Qualität und Leistungsumfang erfüllen. In bestimmten Fällen kann es jedoch möglich sein, dass wir mit Ihrem lizenzierten Elektriker und anderen Subunternehmern zusammenarbeiten.

Lesen Sie Mehr

7. Fallen Vorabkosten an?

   

Nein. Prologis bezahlt Material, Arbeitsaufwand, Beleuchtungsprüfungen und alle weiteren mit Ihrer LED-Nachrüstung verbundenen Kosten, etwa für die Installation von Zählern zur Überprüfung Ihrer Einsparungen.

Lesen Sie Mehr

8. Muss ich weiterhin meine monatliche Stromrechnung bezahlen?

   

Ja. Sie werden weiterhin Ihre monatliche Stromrechnung zu Ihrem geltenden Stromtarif bezahlen, diese wird aufgrund der Energieeinsparungen durch LightSmart jedoch geringer ausfallen. Zusätzlich zahlen Sie für einen Teil der nachgewiesenen Energieeinsparungen, die durch die Umrüstung auf die LED-Beleuchtung realisiert wurden, an Prologis. Einen gleichbleibenden Tarif und eine unveränderte Gebäudenutzung vorausgesetzt, wird das in der Summe weniger sein, als Sie vor der Umrüstung gezahlt haben – und Sie werden von einer deutlich besseren Beleuchtung profitieren.

Lesen Sie Mehr

9. Von wem erhalte ich die Rechnung für meine LightSmart-Zahlungen?

   

Sie erhalten die Rechnung für Ihre LightSmart-Zahlungen von Prologis.

Lesen Sie Mehr

10. An wen wende ich mich bei Fragen zur Rechnung?

   

Alle Fragen zur Rechnung können Sie mit Ihrem Prologis Property Manager besprechen.

Lesen Sie Mehr

11. Wird dieses Programm sich auf mein Mietverhältnis auswirken?

   

Nein, dieses Programm wirkt sich nicht auf die Bedingungen Ihres Mietverhältnisses aus. Allerdings wird der LightSmart-Vertrag in einigen Ländern, insbesondere in Deutschland, über eine Ergänzung des Mietvertrages ausgeführt.

Lesen Sie Mehr

12. Wie finde ich heraus, wie viel ich gespart habe?

   

Das online verfügbare Energie-Dashboard gibt Ihnen in Echtzeit Auskunft über Ihren Energieverbrauch und die damit verbundenen Einsparungen. Bei der Umrüstung installieren wir Smart Metering für die Überwachung des Verbrauchs, die eine genaue Nachverfolgung der jährlichen Einsparungen ermöglicht.

Lesen Sie Mehr

13. Wie lang ist die übliche Vertragslaufzeit? Was geschieht am Ende der Laufzeit?

   

Die Laufzeit endet mit dem Ende Ihres Mietvertrages. Sie bezahlen nur für die in der Laufzeit Ihres Mietverhältnisses genutzte Beleuchtung.

Lesen Sie Mehr

14. Was beinhaltet die Wartung durch Prologis?

   

LightSmart garantiert für fünf Jahre die volle Systemleistung. Diese Garantie – für die Prologis verantwortlich ist – schließt den Austausch von Teilen und den Arbeitsaufwand für Reparaturen ein. LED-Beleuchtungssysteme haben in der Regel sehr geringe Ausfallraten. Die meisten Hersteller geben Ausfallraten von weniger als einem Prozent jährlich an. Erfahrungsgemäß treten die meisten LED-Defekte in den ersten drei bis sechs Monaten nach der Installation auf. Nach diesem Zeitraum gehen die Defekte deutlich zurück. LED-Leuchten benötigen in ihrer mehr als zehnjährigen Lebensdauer keine signifikante laufende Wartung. Nach Ablauf von fünf Jahren ist der Mieter wieder für den Betrieb der LED-Beleuchtungsanlage verantwortlich, je nach Mietvertrag erfolgen diese Leistungen weiterhin über Prologis.

Lesen Sie Mehr

15. Was hat es mit den Zählern auf sich? Welchen Zweck haben sie? Laufen sie über mein WLAN? Und gibt es potenzielle Risiken – zum Beispiel im Hinblick auf Internetsicherheit?

   

Mithilfe der Zähler können wir Energieverbrauch und Einsparungen messen und überprüfen sowie Nutzungsdaten auf Standortebene online über ein Dashboard bereitstellen. Das Zählersystem verfügt über Sicherheitseinrichtungen, Technologien und Protokolle nach neuestem Stand der Technik, um jederzeit den Schutz der Daten sicherzustellen. Das umfasst auch Datenverschlüsselung und Tunneling, so dass die Daten nie über das öffentliche Internet übertragen werden. Das System kommuniziert über eine unabhängige Verbindung, die nicht mit Ihrer IT-Infrastruktur verbunden ist. Das stellt sicher, dass Datenübertragung und Datenspeicherung getrennt von Ihrem Unternehmensnetzwerk erfolgen.

Lesen Sie Mehr

16. Wer sind die Programmpartner?

   

Prologis arbeitet bei der Entwicklung und Umsetzung von LightSmart mit E.ON zusammen, einem Branchenführer im Energiesektor.

Lesen Sie Mehr

17. Wird es bei der Installation zu Betriebsunterbrechungen kommen?

   

E.ON hat bereits Hunderte von Beleuchtungsumrüstungen in gewerblichen Gebäuden durchgeführt. Wir werden eng mit Ihnen zusammenarbeiten, um die Installation so zu planen, dass die Auswirkungen auf Ihren Betrieb minimal sind.

Lesen Sie Mehr

18. Was geschieht, wenn die im Rahmen von LightSmart installierte LED-Beleuchtung unzureichend oder nicht hell genug für meine Anforderungen ist?

   

Vor der Unterzeichnung des LightSmart-Vertrages werden wir mit Ihnen einen detaillierten Beleuchtungsentwurf durchsprechen. Sie können den Entwurf dann beurteilen und gegebenenfalls – im Rahmen der Spezifikationen von Prologis – an Ihre Anforderungen anpassen.  

Lesen Sie Mehr