Neuer Trend bei Logistikimmobilien: Arbeitskräfte gewinnen

Der Zugang zu qualifizierten Arbeitskräften und deren Bindung ist heute eines der am häufigsten diskutierten Themen für Logistikimmobilienbetreiber. Arbeitnehmertrends wirken sich auf Recruitment- und Standortstrategien aus. Zudem wird es immer schwieriger, loyale Arbeitskräfte zu finden.

Die Bedeutung von Jobs in Logistikimmobilien hat erst in den vergangenen zehn Jahren zugenommen. Die Verfügbarkeit geeigneter Arbeitskräfte in den zwölf europäischen Ländern, in denen wir aktiv sind, ist eine wichtige Voraussetzung für die Immobilien- und Standortauswahl. Unsere neueste Analyse zeigt den Zusammenhang zwischen der Mitarbeiterbindung und der Attraktivität des Arbeitsumfeldes von Logistikimmobilien. Sie basiert auf Daten unserer mehr als 16 Millionen Quadratmeter Logistikfläche, zahlreichen Gesprächen mit vielen unserer rund 700 Kunden und unseren eigenen Recherchen.

In dieser Studie werfen wir einen genaueren Blick auf Initiativen von Immobilieninvestoren rund um das Thema Arbeit wie Transport, arbeitnehmerfreundliche Ausstattung und moderne Anlagen.

Verschiedene Taktiken in ganz Europa

This map is intended as a reference only - pictured is a selected cross-section of the many Prologis activities across Europe.

Wir haben vier Schlüsseltaktiken herausgearbeitet, die Logistikimmobilienbetreiber nutzen sollten, um für Arbeitskräfte attraktiv zu sein, sie auszubilden und zu halten:

  1. Bessere Verkehrsanbindung: Das Pendeln muss so effizient wie möglich sein.
  2. Mehr und höherwertige, arbeitnehmerfreundliche Ausstattung: Mit zunehmender Qualifikation der Arbeitskräfte werden die Annehmlichkeiten immer wichtiger.
  3. Logistikkarriere und gesellschaftliches Engagement: Eine langfristige Initiative verbessert das Image der Logistikbranche und schafft nachhaltige Lösungen.
  4. Verbesserung der Gebäudeeigenschaften: Ein wesentlicher Bestandteil eines angenehmen und gesunden Arbeitsplatzes hängt von der Arbeitsumgebung in und um die Immobilie ab.

Diese Studie untersucht die aktuelle Struktur des Arbeitskräftebedarfs in Lagern, Veränderungen in der Zusammensetzung der Arbeitnehmerschaft aufgrund von Automatisierung und Arbeitskräftemangel, und sie klärt, ob die breitere Mischung verschiedener Berufsqualifikationen innerhalb eines Lagers die Suche nach geeigneten Arbeitskräften erschwert. Die Logistikimmobilienbranche hat heute die Möglichkeit, viele der aktuellen Herausforderungen zu bewältigen und Lösungen für die Zukunft zu finden.

Mehr dazu erfahren Sie in unserem Bericht.

Related Feature