Fünf Fragen an L’Oréal

Klemens Gschwandtner, Director of Operations DACH bei L’Oréal
Klemens Gschwandtner, Director of Operations DACH bei L’Oréal

L‘Oréal hat sich entschieden, mit Prologis in Muggensturm bei Karlsruhe ein Logistikzentrum zu entwickeln. Das Unternehmen unterstreicht damit sein Engagement für Nachhaltigkeit. Denn mit über 100.000 Quadratmetern Fläche entsteht in Muggensturm das weltweit größte CO2-neutrale Distributionszentrum von L’Oréal. Der neue Standort ermöglicht eine effizientere Belieferung der Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Das gesamte Projekt ist von der Konstruktion bis zur zukünftigen Nutzung auf Nachhaltigkeit ausgelegt. So nutzt L‘Oréal für den Betrieb der Immobilie beispielsweise erneuerbare Energie und Regenwasser zur Bewässerung der Grünanlagen. Auf den Dächern finden sich etwa 7.400 Solarmodule und eine Grünfläche von rund 30.000 Quadratmetern. Die Photovoltaikanlage hat eine Maximalleistung von 2,0 Megawatt.

Klemens Gschwandtner, Director of Operations DACH bei L’Oréal, erklärt, welche Rolle Nachhaltigkeit für das Unternehmen spielt:

1. Welchen Stellenwert hat Nachhaltigkeit für L’Oréal?

Nachhaltigkeit liegt L’Oréal ganz besonders am Herzen. Sie ist fest in unserer Unternehmenskultur verankert: Im Rahmen unseres weltweiten Nachhaltigkeitsprogramms „Sharing Beauty with All“ übernehmen wir an unseren Standorten Verantwortung für die Umwelt und die Gesellschaft. Unser neues Distributionszentrum in Muggensturm wird einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

2. Warum haben Sie sich entschieden, dass der Betrieb der neuen Logistikanlage CO2-neutral laufen soll?

L’Oréal hat ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele, wozu natürlich auch die Reduktion der CO2-Emissionen unserer Produktions- und Distributionsstandorte gehört. Wir sind sehr stolz, dass wir in Deutschland mit dem weltgrößten CO2-neutralen Logistikzentrum der L’Oréal Gruppe einen Beitrag zur Erreichung dieses wichtigen Ziels leisten können.

3. Warum haben Sie sich für Prologis als Projektentwickler entschieden?

Prologis teilt unser Engagement für Nachhaltigkeit und hat uns von Anfang an sehr professionell begleitet. Das Team war motiviert und sofort bereit, mit uns neue Wege zu gehen.

4. Welche Bedeutung hat die neue Logistikimmobilie für die Aktivitäten von L’Oréal?

Der Neubau ermöglicht uns Wachstum: Wir werden unsere derzeitige Fläche um die Hälfte auf 90.000 Quadratmeter erweitern. Dies ermöglicht uns ein langfristiges Wachstum und die Integration der Logistik für die Schweiz. Insgesamt planen wir fast mit einer Verdopplung unserer Kapazitäten. So werden wir langfristig wettbewerbsfähig bleiben. Dank der Bündelung unserer Aktivitäten von früher zwei an zukünftig einem Standort werden unsere Prozesse und Abläufe vereinfacht sowie modernisiert. Wir können besser zusammenarbeiten und noch flexibler sowie schneller auf die Bedürfnisse unserer Kunden reagieren. Auch unsere Effizienz können wir dadurch weiter erhöhen.

5. Welche Rolle spielt die Zusammenarbeit von L’Oréal mit den Murgtal-Werkstätten?

Im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsprogramms „Sharing Beauty with All“ übernehmen wir Verantwortung für die Gesellschaft. Natürlich ist es uns in den Regionen unserer Standorte besonders wichtig, einen Beitrag für die Menschen, die dort leben, zu leisten. Wir arbeiten in Deutschland – und auch weltweit – erfolgreich mit Institutionen zusammen, die benachteiligte Menschen in den Arbeitsmarkt integrieren. In Karlsruhe kooperieren wir seit nunmehr 20 Jahren mit der worKA (ehemals BzKA). Sie schafft Arbeitsplätze für Menschen mit einer körperlichen, seelischen oder geistigen Behinderung. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sortieren für uns zum Beispiel unsere Produktretouren oder bereiten mehrere Millionen Tester für den Versand vor. In Muggensturm werden wir mit den Murgtal-Werkstätten & Wohngemeinschaften zusammenarbeiten. Sie geben Menschen mit Einschränkungen Angebote zum Wohnen und Arbeiten. An unserem neuen Distributionsstandort werden sie die Grünanlagenpflege übernehmen. Wir sind sicher, diese Partnerschaft in den nächsten Jahren weiter auszubauen und freuen uns auf die gemeinsame Zukunft.  

Related Features