Brownfield Development von oben


Die Revitalisierung von Industriebrachen ist eine nachhaltige, ressourcenschonende Möglichkeit, Logistikimmobilien in optimalen Lagen zu entwickeln. In Deutschland sind wir im Brownfield Development sehr aktiv:

  • Auf einem 16 Hektar großen Grundstück in Dortmund – Teil des ehemaligen Betriebsgeländes der Westfalenhütte – soll ein rund 90.000 Quadratmeter großer Logistikpark mit drei Immobilien entstehen.
  • In Köln-Niehl haben wir ein Grundstück mit 100.000 Quadratmetern erworben und bauen dort einen modernen Logistikpark mit zirka 60.000 Quadratmetern.
  • Auch in Pulheim haben wir eine Brachfläche revitalisiert – seit Ende 2019 ist die rund 26.000 Quadratmeter große Logistikanlage fertig.

 

Unsere Experten über das Projekt in Dortmund

 



Philipp Feige, Vice President, Head of Capital Deployment, Prologis, und Jürgen Welbers, CEO, Mull und Partner Ingenieurgesellschaft mbH, sprechen über die geplante Brownfield-Entwicklung von Prologis auf dem Gelände der ehemaligen Westfalenhütte in Dortmund.
 

Prologis Park Dortmund

Gelungener Strukturwandel: Dortmund

Schornsteine, Stahl und Kohle: Die brachliegenden Flächen der Eisen- und Stahlindustrie eignen sich besonders für Brownfield Development. In Dortmund, einem unserer Kernmärkte, hat Prologis einen 16 Hektar großen Teil des ehemaligen Betriebsgeländes der Westfalenhütte erworben. Hier planen wir einen rund 90.000 Quadratmeter großen Logistikpark mit drei Logistikimmobilien – unsere bisher größte Brownfield-Entwicklung in Deutschland. Der Standort mit seinen optimalen Verkehrsanbindungen eignet sich vor allem für E-Commerce-Unternehmen. Mit der Revitalisierung leistet Prologis einen nachhaltigen Beitrag zum innerstädtischen Strukturwandel und hilft, neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Prologis Park Pulheim, Deutschland

Erstklassige Lage und gute Infrastruktur: Pulheim

Pulheim ist geografisch ein optimaler Standort in der Metropolregion Köln. Hier hat Prologis eine brachliegende Fläche gekauft, die mit ihrer Lage an der A1 und der Nähe zu Belgien und den Niederlanden für Logistikdienstleister besonders attraktiv ist. Das Grundstück, das vorher von einem Industrieunternehmen genutzt wurde, war vollständig mit Beton versiegelt – das macht die Revitalisierung sehr aufwändig. Mit der Entstehung eines modernen Logistikparks mit rund 26.000 Quadratmetern und den daran geknüpften Arbeitsplätzen bietet Prologis der Region eine vielversprechende Perspektive.

Prologis Park Köln-Niehl

Logistischer Knotenpunkt mit optimaler Verkehrsanbindung: Köln-Niehl

In Köln ist der Platz knapp – die gute Lage inmitten der Metropolregion mit ihren Konsumenten und der boomenden Wirtschaft sowie die hervorragende Infrastruktur machen die Rheinmetropole zu einem besonders gefragten Standort für Logistikunternehmen. Im Stadtteil Niehl haben wir ein Grundstück auf einem ehemaligen Raffinerie-Gelände erworben. In Abstimmung mit der Stadt Köln hat Prologis umfangreiche Artenschutzmaßnahmen ergriffen – so haben wir Ersatzhabitate vorbereitet und Tierarten umgesiedelt. Auf dem 100.000 Quadratmeter großen, unbebauten Grundstück planen wir einen modernen Logistikpark mit zirka 60.000 Quadratmetern.

Prologis Park Moissy

Mit Recycling zur neuen Immobilie: Moissy

Südlich von Paris hat Prologis ein Grundstück des Automobilherstellers Groupe PSA erworben. Der Großteil der ursprünglich als Lagerzentrum für Ersatzteile genutzten Gebäudes wurde abgerissen – so entstand Raum für hochwertige Logistikimmobilien. Beton, Metall und andere Materialien haben wir recycelt oder in den neuen Gebäuden wiederverwendet. Die Herausforderung: die Infrastruktur und die Bäume auf dem Gelände zu erhalten. Zusätzlich war ein Regenwasser-Versickerungssystem notwendig – so konnten wir die Auswirkungen auf die örtliche Kanalisation gering halten. Der über 240.000 Quadratmeter große Logistikpark ist von Paris aus schnell zu erreichen und liegt verkehrsgünstig im Zentrum eines Autobahndreiecks.

Bird's-Eye View Prologis Fokker Logistik Park

Prologis Fokker Logistics Park: Flughafennähe optimal nutzen

Um den Prologis Fokker Logistics Park am Amsterdamer Flughafen Schiphol zu entwickeln, musste Prologis das Areal umfangreich revitalisieren. Ein Flugzeughersteller hatte das Grundstück zuvor genutzt. So entstand nach vielen Jahren der Revitalisierung der größte private, flughafengebundene Logistikpark in Europa mit höchsten Sicherheitsstandards.