Markus Scheja, Vice President, Head of Project Management Germany: Internationale Kommunikation ist wichtig

Markus Scheja

Markus Scheja Vice President, Head of Project Management Germany

Düsseldorf, Deutschland

„Wir pflegen eine intensive internationale Kommunikation unter den Teams von Prologis“, sagt Markus Scheja, Vice President, Head of Project Management Germany, Prologis. „Die Erfahrungen, die die Mitarbeiter und Kollegen insbesondere aus Europa miteinander teilen, sind sehr wertvoll für uns und für unsere Kunden. Wir profitieren von dem vielfältigen Wissensschatz, den die einzelnen Teams über Jahrzehnte aufgebaut haben.“

Markus Scheja ist seit 2017 bei Prologis als Head of Project Management tätig. Davor arbeitete er für verschiedene Einzelhandelsunternehmen in Deutschland und Europa. Seit über 20 Jahren ist er in der Bau- und Immobilienbranche aktiv. Die ersten Erfahrungen sammelte er von der klassischen Bauleitung über die technische Leitung hin bis zur Führung und Verantwortung von Geschäftsbereichen und Ergebnissen. Dabei spezialisierte er sich auf die Bereiche Entwicklung, Bau und Betrieb von Immobilien für Logistik, Produktion, Einzelhandel und Büro.

Markttrends setzen

In seiner Funktion als Head of Project Management Germany sorgt er dafür, dass er und sein Team die Unternehmensziele erreichen und dabei technische Standards einhalten. „Als Project Manager will ich mit Prologis Markttrends setzen. Das schaffen wir, indem wir unseren Kunden moderne Immobilien zu den besten technischen und wirtschaftlichen Bedingungen anbieten.“ Die Teams nutzen unter anderem das Building Information Modeling (BMI), um sich über neue Entwicklungen und Best Practices auszutauschen. Das BMI ist eine Software, die eine optimierte Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und anderen Bauwerken ermöglicht.

Freiraum für Gestaltungen und Entscheidungen

Den Kunden steht Markus Scheja als Partner und Berater zur Seite. Dabei greift er auf seine eigene langjährige Erfahrung und auf die von Prologis zurück. „Wir arbeiten stetig an der Weiterentwicklung von Systemen, sodass Daten für uns jederzeit verfügbar sind.“ Effiziente Entscheidungen schnell zu treffen sieht Markus Scheja als eine willkommene Herausforderung.

„Ich genieße bei Prologis besonders den Freiraum für Gestaltungen und Entscheidungen“, so Markus Scheja. „Dass ich viel Verantwortung übernehme, motiviert mich dazu jeden Tag Höchstleistungen zu bringen. Meine Erfahrung mit anderen Kollegen zu teilen macht mir Spaß. Ich bin gerne ein Vorbild für Kollegen.“ Die Unternehmenskultur bei Prologis empfindet Markus Scheja als sehr positiv: „Die Kollegen begegnen einander mit Respekt und Wertschätzung. Mir wird großes Vertrauen entgegengebracht.“ Besonders schätzt er die Vielschichtigkeit, die das Unternehmen bietet.

Bei einem weltweit agierenden Immobilienentwickler wie Prologis tätig zu sein hat einige Vorteile, findet Markus Scheja – die Einbindung in ein bestehendes sehr großes Netzwerk ist einer davon. „Internationale und branchenübergeifende Projekte ermöglichen uns einen Blick in zahlreiche Märkte – so können wir auf ein umfassendes Know-how zurückgreifen und finden für jede Herausforderung die passende Herangehensweise.“